Der 14. Sabinchenlauf in Treuenbrietzen setzte den AOK Mittelmarkcup als fünfter Wertunslauf fort. Jan Erik Sander vom Laufteam des RSV Eintracht überzeugte mit einer Wiederholung des Sieges vom Vorjahr auf der Strecke von 6,7 mit verbesserter Zeit in 24:10 Minuten vor Jann Rathenow und Dennis Herrmann. Dadurch konnte er die Führung in der Gesamtwertung der Jugend ausbauen. Bei den Frauen war Birgit Unterberger erneut eine Klasse für sich und siegte in 27:30 Minuten vor Sylvia Schierz und der schnellsten Jugendlichen, Teresa Wahl.

 

Birgit hat wie Jan-Erik schon in der Gesamtwertung beim AOK Mittelmarkcup gesiegt. Viele der Cupläufer laufen gerne die abwechslungsreiche Strecke durch das Naturschutzgebiet zwischen Treuenbrietzen und Bardenitz. Auch bei den Herren siegte auf der langen Strecke ein ehemaliger Cupsieger: Markus Cyranek setzte sich in 53 Minuten gegen den derzeit bei den Männern führenden Robert Franke und Stefan Schröder durch. Schnellste Frau war in sehr guter Zeit von knapp über einer Stunde Marita Wahl, die sich noch vor dem schnellsten Mann über 50, Frank Kelch platzieren konnte. Ergebnisse sind unter www.strassenlauf.de zu finden.

 

Bei den Schülern konnte über 3 km der Titelverteidiger im AOK Mittelmarkcup seine Siegesserie ausbauen und führt fast uneinholbar. Florian Kuphal siegte vor Philip Cierpinski. Es folgten zwei B-Schüler des RSV Eintracht 1949  Nico Brockmeyer und Jan-Hauke Longwitz. Bei den Mädchen siegte Edda Klawonn aus Kleinmachnow, schnellste B-Schülerin war Maja Martens vom RSV.

In zwei Wochen folgt schon der nächste Lauf im AOK Mittelmarkcup. Am 24. Juni bitten die Sportfreunde aus Lüdersdorf bei Trebbin zum Albert Wuthe Gedenklauf. Dort stehen Strecken von 4 bis 15 km auf dem Programm. Informationen gibt es unter www.mittelmarkcup.de .