Die Läufer hatten am Wochenende die Auswahl zwischen zwei Läufen im AOK Mittelmarkcup. Am Freitag startete der 13. ClaB Sommerlauf am Jugend- und Familienzentrum in Stahnsdorf und am Sonntag stand der 11. Nordahl-Grieg Gedenklauf in Kleinmachnow auf dem Programm. Etliche Laufenthusiasten nutzten die Gelegenheit, bei beiden Läufen zu starten. Die jungen LäuferInnen des RSV Eintracht 1949 überzeugten bei beiden Läufen. Man kann die beiden Läufe auch als Rahmen um das Sportplatzfest des RSV Eintracht 1949 ansehen, es war ein tolles Sportwochenende.

 

Am Freitag fuhren viele Läufer noch bei Regen los, um dann beim Kleinmachnower See tolles Laufwetter vorzufinden. Bei der schönen Abendstimmung konnte man den Lauf genießen, wenn man denn nicht eine sehr schnelle Zeit laufen wollte. Der Schnellste Läufer auf der langen Strecke über 6,8 km war diesmal Jan-Erik Sander vom Laufteam des RSV. Er sicherte sich damit erneut den Gesamtsieg im AOK Mittelmarkcup bei der männlichen Jugend. Hinter ihm folgten Frank Morgner und Ronny Kollock. Schnellster Stahnsdorfer wurde der Jugendliche Paul Czipai, schnellste Stahnsdorferin Nadin Spies, die bei den Frauen überlegen vor Alexa Beil und Paula Czierpinski siegte. Yessica Bollin vom RSV siegte in der WU16. Auf der 4,8 km langen Strecke zeigte die Achtjährige Finja König vom RSV Eintracht die stärkste Leistung. Sie fand das richtige Tempo, überholte nach und nach einige ältere Läuferinnen und konnte sich den Sieg vor Laura Benkenstein und Philine von Radowitz sichern. Schnellster Schüler war Mohamed Moradi vom ClaB vor Janis Ambos und Nico Brockmeyer vom RSV.

 

 

Richtig tolles Laufwetter bot sich den Startern beim Nordahl-Grieg Gedenklauf am Sonntag morgen. So kamen mehr als 350 LäuferInnen zur Maxim Gorki Schule, davon über 200 Kinder und Jugendliche. Für viele war es der letzte Test vor dem Minimarathon in Berlin. Beim Lauf über 3,5 km gab es für die Mädchen des RSV Eintracht eine überragende Bilanz. Es siegt die erst elf Jahre alte Clara Kruse vor Melina Dehmel, Amely Leikert, Nele Henze und Maxima Gawanka (alle U14). Auf dem achten und neunten Platz folgte Finja König und Hanna Leitner, alle waren schneller als die älteren Schülerinnen  der Maxim Gorki Schule. Bei den Jungen setzten sich die älteren Läufer durch. Es siegte Maximilian Wollnik vor Lance Franke (beide aus Potsdam), dahinter konnte Mohamed Moradi aus Kleinmachnow dem Cupsieger Florian Kuphal in der MU14 die erste Niederlage in der Laufserie beibringen. Neu im Programm war die 7 km Strecke, hier siegte  Hannah Stegenwallner (WU16) überlegen bei den Frauen. Schnellster Mann war Markus Cyranek und Trainer Fabian stand endlich wieder auf dem Treppchen, ebenso einige Jugendliche seiner Trainingsgruppe über 3,5 km. Die Ergebnisse sind unter www.strassenlauf.org zu finden.

 

Richtig schön aus Sicht des RSV Eintracht 1949 war der Blick auf das Siegerpodest der Männer über 10,5 km. Hier umrahmten die Jugendlichen Lennart Unser und Jan-Erik Sander den Sieger Sylvio Linde. Sylvio war lange ihr Trainingspartner beim RSV und zu dieser Zeit wie Jan-Erik jetzt Gesamtsieger beim AOK Mittelmarkcup. Nun lebt er als Student in Berlin und hat beim LAC Olympia gute Trainingspartner gefunden. Die Überlegenheit der jungen Leute mussten Björn Schwarz, Daniel Gnädig und Frank Morgner neidlos anerkennen. Bei den Damen siegte Katja Riedemann vor Ulrike Dannenberg und Alexandra Wieland. Katja Riedemann und der Sechzigjährige Wolfgang Gass waren die schnellsten Läufer Kleinmachnows über 10,5 km. Vom RSV überzeugten Nina Langer und Yessica Bollin als Siegerinnen der WU20 und WU16. Yessica führt bei der weiblichen Jugend im AOK Mittelmarkcup. Den Cupsieg sicher haben Florian Kuphal (Schüler), Jan-Erik Sander (Jugend) und Frank Kelch (Männer ab 50), Robert Franke (Männer) muss noch etwas bangen. Damaris Gericke bei den Frauen und die Schülerin Tara Griebert können nur noch theoretisch vom ersten Platz verdrängt werden. Die Abschlussveranstaltung und Siegerehrung findet am 7. November im Rahmen des Teltowkanal Halbmarathons in Teltow statt. Die SchülerInnen erhalten die kleinen und auch großen Pokale schon am 15. Oktober im Anschluss an den Parforceheide Crosslauf in Stahnsdorf auf dem Sportgelände des RSV Eintracht 1949. Die Anmeldung dazu und das Ergebnis des ClaB Sommerlaufes gibt es auf www.sachselauf.de , Informationen zum Cup unter www.mittelmarkcup.de